Workshop in Berlin: Das Fotobuch. Bildauswahl, Bildreihenfolge, Gestaltung

Im ersten Teil des Workshops stellt Calin Kruse (dienacht Magazin / dienacht Publishing) seine Arbeits- und Herangehensweise an -Gestaltung und Bildauswahl vor; dabei wird der Schwerpunkt vor allem auf die Bedeutung der Materialebene bei der Produktion von Fotobüchern liegen. Zahlreiche Fotobuch-Beispiele -(sowohl positive als auch negative) werden im Laufe des Workshops gezeigt und besprochen.

Desweiteren werden die TeilnehmerInnen im Zuge des zweitägigen Workshops die Möglich-keit haben, unter theoretischem und praktischem Input von Calin, aus ihren eigenen -Fotoprojekten ein Buch zu gestalten – wobei besonderer Wert auf Design (Format, Papier, -Material und Form) sowie Bildauswahl- und Reihenfolge gelegt wird.

Datum und Zeit 06. – 07.09.2014, jeweils von 10 bis 18 Uhr Ort Räumlichkeiten der Galerie Alles Mögliche, Odenwaldstraße 21, 12161 Berlin Teilnehmerzahl max. 6 TeilnehmerInnen Benötigte Materialien Fotoprojekt in Papierform und digital (auf eigenem Rechner) Teilnahmegebühr 240 € (inkl. 19% MwSt.) Anmeldung und nähere Informationen: speak2me@dienacht-magazine.com

Der Workshop-Leiter Calin Kruse studierte Kommunikationsdesign in Mannheim und Trier; er gibt seit 2007 das Magazin dienacht heraus und gründete 2012 dienacht Publishing, einen Verlag für Foto-bücher. Er kuratiert Fotografieausstellungen, ist Portfolio-Reviewer (u.a. auf dem F/Stop Festival in Leipzig, PhotoIreland in Dublin und Vienna Photo Book Festival), hält Gastvorträge an Hochschulen und macht Workshops für Fotobuchgestaltung.

Die Bücher bei dienacht Publishing erhielten bisher einige Auszeichnungen: NOCTURNES wurde von TIME Magazine und photo-eye, Dead Traffic von photo-eye zum Fotobuch des -Jahres ausgewählt, -Nowhere hat den Deutschen Fotobuchpreis 2014 erhalten.

www.fluut.de | www.dienacht-magazine.com/publishing

You might like ...

In 2010, female fighters Anna Konda and Red Devil founded the Female Fight Club Berlin.

You cannot delay time, let alone stop it – really?

The project has its beginning in an observation of flies swarming around a street lamp at night.