Neu im Shop: Dear John von Yannic Schon

„Dear John“ zeigt die Verflechtung von Geschichten, Orten, Menschen und Emotionen – Tagebucheinträge über die Liebe zur Tristesse. Schattengestalten werden zur realen Wirklichkeit, Licht löst sich im Nichts auf.

Die 41 Fotografien von Yannic Schon zeigen das Leben auf eine sehr persönliche und melancholische Art und Weise.

Also in Portfolios

“Dear God. What the fuck have I got myself into?!”

Jürgen Nabers fotografische Werkserie zeigt 34 Variationen ein und desselben Motivs: Straßenlaternen des an der norwegischen Atlantikküste [...]

Door after the door we find ourselves enclosed in a maze of repetitive spaces, states, feelings. Where does this maze bring us to?