Maya Rochat: (ma tête à couper!)

Inspiriert von ihrer online-Arbeit (ma tête à couper!) (2009-2011), stellt Maya in diesem Künstlerbuch unterschiedliche Momente des alltäglichen Lebens einander gegenüber.

Auf fast schon schizophrene Weise hinterfragt sie gesellschaftliche Verhaltensweisen, stellt Schönheit in Frage, und wie wir uns selbst präsentieren, all die Verstellungen, die mit sozialen Konventionen verbunden sind. Die Künstlerin benutzt sich selbst als Leinwand, stellt ihre innere Realität in Bezug zu äußeren Realitäten.

Künstlerbuch
Auflage: 100 Exemplare, nummeriert, handgemacht
Format: 4 Meter langes Papier, auf 13x18 cm gefaltet, 32 Seiten, vollfarbig + ein 24-seitiges Zine auf grünem Papier, fotokopiert

Sold out

Also in Die rote Trude

Meet dienacht Magazine, dienacht Publishing and Die rote Trude in Cologne this weekend! [...]

Die rote Trude ist das neue Schwesterprojekt von "dienacht", das einerseits als Magazin, andererseits als Label für Künstlerbücher in [...]

How can the discrepancy between outside and inside  be so huge? Or maybe the one conditions the other? - Ticino, Switzerland 2011 - [...]

"It's kind of a portrait of the whole generation, probably the last one before social networks and over-conscious self-representation."

TIER ('Animal') deals with the animalic side of humans, and with the human side of animals.

This journey, narated and interpreted in that book, together with extracts of the journal Albrecht Dürer wrote during his travels, are basis to the […]

Also in Favoriten

Thank you Fiorenza and Chiara for curating the great book and zine section at the Milan Art Fair! Also thank you for the good time: [...]

Henk van Rensbergen fotografiert verlassene Orte überall auf der Welt - Häuser, Hotels, Fabrikhallen ..., sucht nach Ihre Geschichten und erzählt [...]