Maya Rochat: (ma tête à couper!)

Inspiriert von ihrer online-Arbeit (ma tête à couper!) (2009-2011), stellt Maya in diesem Künstlerbuch unterschiedliche Momente des alltäglichen Lebens einander gegenüber.

Auf fast schon schizophrene Weise hinterfragt sie gesellschaftliche Verhaltensweisen, stellt Schönheit in Frage, und wie wir uns selbst präsentieren, all die Verstellungen, die mit sozialen Konventionen verbunden sind. Die Künstlerin benutzt sich selbst als Leinwand, stellt ihre innere Realität in Bezug zu äußeren Realitäten.

Künstlerbuch
Auflage: 100 Exemplare, nummeriert, handgemacht
Format: 4 Meter langes Papier, auf 13x18 cm gefaltet, 32 Seiten, vollfarbig + ein 24-seitiges Zine auf grünem Papier, fotokopiert

Sold out

Also in Die rote Trude

Sometimes, unexpected things happen.

A photozine about moments. Not about the moment itself, but about being part of it.

Trier West is considered to be a disadvantaged suburban area with a high rate of unemployment and a lot of low cost housing which was developed from [...]

Nausea is a reaction of organism when you have absorbed too much; the food you swallowed has been split but could not be digested.

The central theme evolves around humans and other creatures and their life struggles.

Juliane, 24 y.o. and mother of two, contacted me a while ago. She likes getting spanked, and she asked me to document her bruises. A story about [...]

Also in Favoriten

Maria is a 72 year old woman who lives in a small village in the South-West of Romania, right next to the Serbian border. 

Wir laden ein: zu der zweiten großen "dienacht" Ausstellung! Nach dem Erfolg der ersten Ausstellung im Sommer 2008 in Mönchengladbach, findet die [...]