Maya Rochat: (ma tête à couper!)

Inspiriert von ihrer online-Arbeit (ma tête à couper!) (2009-2011), stellt Maya in diesem Künstlerbuch unterschiedliche Momente des alltäglichen Lebens einander gegenüber.

Auf fast schon schizophrene Weise hinterfragt sie gesellschaftliche Verhaltensweisen, stellt Schönheit in Frage, und wie wir uns selbst präsentieren, all die Verstellungen, die mit sozialen Konventionen verbunden sind. Die Künstlerin benutzt sich selbst als Leinwand, stellt ihre innere Realität in Bezug zu äußeren Realitäten.

Künstlerbuch
Auflage: 100 Exemplare, nummeriert, handgemacht
Format: 4 Meter langes Papier, auf 13x18 cm gefaltet, 32 Seiten, vollfarbig + ein 24-seitiges Zine auf grünem Papier, fotokopiert

Sold out

Also in Die rote Trude

Govinda Van Maele wurde 1983 in Luxemburg geboren; er führt Regie, arbeitet gelegentlich als Kameramann oder Fotograf, schreibt Drehbücher. Er ist [...]

An Interview with me (about dienacht Magazine & Publishing, Die Rote Trude, photography, ...) was printed in "Easter Trouble Press Cafe", [...]

Limitierte Auflage: 50 Exemplare, nummeriert, und erschienen bei Die rote Trude! Die Familie ist tot! Es lebe die Familie! Strukturen und Größen [...]

The central theme evolves around humans and other creatures and their life struggles.

“Some tiny creature, mad with wrath, is coming nearer on the path.”

A personal story. July-December 2012.

Also in Favoriten

An animation clip by street artist BLU.

Mitko Mitkov studiert zur Zeit Fotografie an der HFBK in Hamburg. Vor kurzem hat er mir einfach so ein Fotobüchlein zugeschickt, das ich jetzt hier [...]

Ein neues Magazin für Fotografie ist erschienen! "Zimmer117 entwickelt sich. Heiße, schlaflose Sommernächte, voller Gedanken und Ideen die im Kopf [...]