Maya Rochat: (ma tête à couper!)

Inspiriert von ihrer online-Arbeit (ma tête à couper!) (2009-2011), stellt Maya in diesem Künstlerbuch unterschiedliche Momente des alltäglichen Lebens einander gegenüber.

Auf fast schon schizophrene Weise hinterfragt sie gesellschaftliche Verhaltensweisen, stellt Schönheit in Frage, und wie wir uns selbst präsentieren, all die Verstellungen, die mit sozialen Konventionen verbunden sind. Die Künstlerin benutzt sich selbst als Leinwand, stellt ihre innere Realität in Bezug zu äußeren Realitäten.

Künstlerbuch
Auflage: 100 Exemplare, nummeriert, handgemacht
Format: 4 Meter langes Papier, auf 13x18 cm gefaltet, 32 Seiten, vollfarbig + ein 24-seitiges Zine auf grünem Papier, fotokopiert

Sold out

Also in Die rote Trude

In some very special cases, there is no difference between skin and leather, clothes and feather. – Animals in captivity / (un)natural [...]

Meet dienacht Magazine, dienacht Publishing and Die rote Trude in Cologne this weekend! [...]

Am Donnerstag öffnete Trude und ich die Pforten; zahlreiche Menschen sind gekommen, und Zendah verwöhnte den Hörer mit feinster chilliger Musik. [...]

Erotic fairs are probably the only events where all social classes and ages are gathered in the same place. The visitors – exactly from the hick [...]

Juliane, 24 y.o. and mother of two, contacted me a while ago. She likes getting spanked, and she asked me to document her bruises. A story about [...]

Some will mark the city, some will get drunk, some will find love.

Also in Favoriten

11.12.2011, 14.00-19.00 Uhr. Jäger & Sammler-Symposium – Erleben wir eine Renaissance der Printmagazin-Kultur? Auditorium im Haus der [...]

Das Buch wurde Anfang der Woche gedruckt und wird voller Vorfreude erwartet! Mehr dazu bald. [...]

Eine Diplomarbeit von Robert Hranitzky (HS Mannheim). Sehenswert sind auch die Specials am Ende des Abspanns. [...]