Die rote Trude: Künstlerbuch von Peter Franck

Die rote Trude ist das neue Schwesterprojekt von "dienacht", das einerseits als Magazin, andererseits als Label für Künstlerbücher in Kleinauflage gedacht wurde (mehr darüber auf der Webseite).

Gottes bunter Garten ist das erste Künstlerbuch bei Die rote Trude, das anlässlich, aber nicht begleitend zur Ausstellung von Peter Franck erschienen ist. Das Fotobuch im Format 13 x 18 cm hat eine offene Bindung, wurde nummeriert (die Auflage liegt bei 105 Stück) und signiert und kommt mit unterschiedliche Bänder aus Tüllspitze.

Gottes bunter Garten ist ein feines, absurd-erotisches Bildband-Tagebuch; der Betrachter eilt durch einen Garten der Absurditäten, bepflanzt mit subtilem Humor, er wirft einen Blick in die dunkle Welt des bezahlten Schmerzes, eilt von Raum zu Raum. Perspektiven verschieben sich. Hier eine grinsende Tür, dahinter ein comictätowiertes Mädchen beobachtet von einem Mangaauge. Der verbotene Blick in Hotelzimmer aus einer Zeit als die Dekoration noch nicht das Prädikat „Absurd“ trug und Voyeurismus noch nicht medial legitimiert war. Diese Geschichten werden von der Realität erzählt, man muss sich nur umschauen und erschrickt.

Mehr Bilder und Infos auf www.die-rote-trude.de

Also in Die rote Trude

Am Donnerstag öffnete Trude und ich die Pforten; zahlreiche Menschen sind gekommen, und Zendah verwöhnte den Hörer mit feinster chilliger Musik. [...]

In some very special cases, there is no difference between skin and leather, clothes and feather. – Animals in captivity / (un)natural [...]

Meet dienacht Magazine, dienacht Publishing and Die rote Trude in Cologne this weekend! [...]

Also in Favoriten

"dienacht" kooperiert mit dem F/STOP-Festival, das vom 1.-7. Juli in Leipzig stattfindet. Und die Direktorin Kristin Dittrich bot der [...]

Volker Gerlings Daumenkino ist mittlerweile legendär: Er ist 3000 Kilometer zu Fuß durch Deutschland gelaufen und porträtierte dabei Menschen, [...]

Ich habe Dalton Gettys Webseite noch nicht finden können (vielleicht hat er auch keine), aber hier sind ein paar seiner Arbeiten. [...]